Praxis für Psychotherapie Nadja Lehmann

Gesundheitsaufstellungen 

Salutogene Systemaufstellungen -

Aufstellungen von Symptomen/Erkrankungen

Jeder Mensch, jedes System strebt nach Entwicklung, Lösungen, nach mehr Stimmigkeit.

Welchen Sinn hat meine Erkrankung? Warum gerade ich? Warum diese Erkrankung?

Das sind Fragen, die sich im Leidensdruck stellen. Der Körper und die in ihm wirkenden "Mächte" erscheinen uns fremd, bedrohlich, unkontrollierbar. Gesundheitsaufstellungen können helfen, das lebendige Wirken der eigenen Kräfte zu erfassen und sich mit ihnen zu verbinden. Wir spüren dann plötzlich, dass Erkrankungen wie strenge Wächter sind, die im Dienst unserer Seele stehen und unserer Entwicklung, unserer Lebendigkeit verpflichtet sind.

Ebenso können die Kommunikationen mit unseren Bezugspersonen, Partnern, der Familie, der Arbeit, dem Lebensumfeld sicht- und fühlbar werden. Aus der Frage "Was will die Krankheit mir sagen?" kann ein "Das will ich sagen!" werden. Innerhalb der Aufstellungen können neue Kommunikationsweisen erprobt werden. Bewusst sehend können wir die liebevolle Entwicklung schätzen und annehmen, zu denen uns die Krankheit oft zwingt. In der Annahme kann Leidensdruck sich lösen und das Gefühl für die eigene Würde und Aufgabe wieder stark werden.

Gesundheitsaufstellungen haben nicht den Anspruch gesund zu machen im Sinne von körperlicher Genesung. Wenn diese geschieht, dann ist es wunderschön. Der Fokus der Arbeit liegt aber im Sinne der Salutogenese darauf, mehr verstehen zu können, die Erkrankung besser handhaben und den Sinn im eigenen Lebensprozess erfassen zu können.

Die Arbeit findet in der Regel als Einzelsitzung statt, bei aktuellen Gruppenterminen auch im Gruppensetting.

Die Dauer für eine intensive Anamnese und Aufstellung liegt in der Regel zwischen 1,5 und 2,5 Stunden.

Zusammenarbeit/Kommunikation mit den anderen BehandlerInnen ist möglich und sinnvoll.

Kontakt:
0551/29121225 0163/1648489